Layered Stamping mit Altenew | Video Tutorial mit Oxide Inks

15:49

http://kartenwind.blogspot.com/2017/05/layered-stamping-mit-altenew-video-tutorial-mit-oxide-inks.html
Und weiter geht das Testen der neuen Tim Holtz Oxide Ink Stempelkissen. Aber der heutige Fokus liegt eigentlich nicht auf den Stempelkissen an sich. Ich möchte euch zeigen, wie ich  die Blume mit den Layering Stempeln von Altenew auf dieser Karte gestempelt habe. Zumindest so ungefähr. So ganz konnte ich mich an meine Zusammenstellung nämlich nicht mehr erinnern, sodass ich erst ein paar dunklere Stempelkissen und mein Verfahren testen musste, bevor ich mein gewünschtes Ergebnis hatte. Denn - und da sind wir wieder bei den Oxide Stempelkissen - die Technik ist bei den hybrid Stempelkissen doch wichtig.


Werfen wir erst einmal einen kleinen Blick auf die fertige Karte:

http://kartenwind.blogspot.com/2017/05/layered-stamping-mit-altenew-video-tutorial-mit-oxide-inks.html

Ich glaube, ich habe in der Reihenfolge bei der Muttertagskarte doch noch etwas anders gemacht, denn da fällt die dunklere Stelle gar nicht so sehr auf. Vielleicht ist es aber auch nur Zufall ;D So ganz bin ich noch nicht dahinter gekommen, wie ihr gleich auch in dem Video sehen werdet.

Aber bevor ich da eine Wissenschaft draus mache: Vielleicht habt ihr auch einfach passende Stempelkissen zu Hause oder stempelt nur mit Dye Inks - dann ist das Zusammensetzen der Blume (bis auf das Positionieren) überhaupt kein Problem.




Für das "Happy" habe ich mich an einem anderen Stempelset fremdbedient: Die Klartextstempel "Happy Mama Day" und "Happy Papa Day" haben beide diesen klaren Schriftzug, den man prima dafür verwenden kann.

http://kartenwind.blogspot.com/2017/05/layered-stamping-mit-altenew-video-tutorial-mit-oxide-inks.html

Der Hintergrund war wahrlich ein Experiment aber zeigt mal wieder, dass man gerade im Kreativbereich nicht alles planen kann (es sei denn, man hat Ahnung ;D ): Das Ergebnis der Ditsch-Technik mit den Oxide Inks war zu intensiv. Die Strukturpaste blieb nicht weiß. Sollte ich wohl häufiger nutzen, damit ich mir das endlich mal merke... Dann habe ich beim Versuch, den Hintergrund aufzuhellen, meinen halben Arbeitsplatz mit dem schön weiß deckenden Farbspray besprenkelt. Das Projekt hätte auch schnell im Müll landen können ;) Ist es aber nicht und jetzt bin ich happy mit der Karte:

http://kartenwind.blogspot.com/2017/05/layered-stamping-mit-altenew-video-tutorial-mit-oxide-inks.html


Wie ich schon in meinen vorherigen Beiträgen geschrieben habe: Wenn ihr Tipps und Tricks zur Arbeit mit den Oxide Inks - oder zum Layern der Stempel *lach* - habt, schreibt mir gern! Katrin konnte ich ja schon von den Stempelkissen überzeugen ;)

Material:



* Ich arbeite bei danipeuss.de. Produkte mit einem Stern* wurden mir zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen?

3 Kommentare

  1. Liebe Reni
    Eine wunderschön zarte Karte... gefällt mir sehr gut. Toller Hintergrund!
    Liebe Grüsse Adriana

    AntwortenLöschen
  2. So so wunderschön! Sind die Farben der Stempelkissen wirklich so pastellig? Das wäre blöd, weil dann brauche ich die nämlich. :D
    xo Julia

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, ich bin immer so leicht zu verführen. ;)

    Liebe Reni,
    deine Karte ist wahnsinnig toll, romantisch, zart, lieblich... Ja, man hat fast das Gefühl sogar duftend. :)
    Der Hintergrund mit der Strukturpaste und den zarten Oxide Inks sieht absolut genial aus.
    Irgendwie denke ich gerade an Baisers, Sahnetörtchen, Erdbeereis... Ist deine Karte etwa eine kleine Kalorienbombe? *lach*
    Daumen hoch!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen

Schön, dass du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich, von dir zu hören!